"Tyrannenmord",
40 x 60 cm,
Applikationen und Handstickerei auf Keilrahmen,
2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Murder of the despot",
40 x 60 cm,
appliqués and hand-embroidery on stretcher frame,
2011

Der schicksalhafte Tod des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi ereilte den Oberst am 20.10.11 wie eine scheinbar gerechte Strafe in seiner Geburtsstadt.
Die nur durch NATO-Hilfe erfolgreiche Widerstandsbewegung rächte die Verbrechen Gaddafis in Form eines Lynchmobs. Den schockierten Gesichtsausdruck über sein nahes Ende verewigten im Blutrausch zitternde Handykameras.
KONFLIKTSTOFF zitiert den medialen Tyrannenmord in einer Collage aus roten Textilapplikationen und Handstickerei.
Die Bedeutungsebenen der verwendeten Stoffe reichen vom Tarnstoff des Bundesgrenzschutzes, dessen Tarnmuster in sehr ähnlicher Form von der libyschen Armee verwendet wird,
über schweizerisches Camouflage, das für den Konflikt des Gaddafi-Clans mit der Schweiz steht, bis zu orientalischen Stickereien und Spiegelapplikationen, die auf den arabisch geprägten Kulturraum Libyens verweisen.

On 20.10.11 death took former Libyan dictator colonel Muammar al-Gaddafi in his birthplace. Successful only by NATO-aid the Resistance-fighters lynched Gaddafi as revenge for his crimes. Shaky cell-phone pictures eternalised the physiognomy of the shocked and almost dead tyrant.
KONFLIKTSTOFF cites the media footage of the murder with a collage of red textile applications and hand-embroidery. The fabrics with a second semantic level are Libyanstyle camouflage, Swiss camouflage remembering the conflict of the Gaddafi-clan with Switzerland and Arabic embroidery with mirror applications.